Endlich schöne Zehennägel mit dem Fußnagel Spray im Set von Jenn Cosmetic®
              Endlich schöne Zehennägel              mit dem Fußnagel Spray im Set           von Jenn Cosmetic®    

Nagelpilz

 

Nagelpilz ist ein Problem, das Millionen Menschen betrifft.

 

Nagelpilz ist eine Infektionskrankheit, die gelegentlich auch Fingernägel, meist aber Fußnägel im Visier hat. 

Die Pilze und Sporen der Nagelmykose oder Onychomykose, wie diese Erkrankung auch heißt, lieben feuchtwarmes Milieu. 

Das bedeutet, dass Ansteckungsorte überwiegend die öffentlichen Bäder, Duschen, Saunen und ähnliche Orte sind. 

An unserem Körper finden die Krankheitserreger, meist Fadenpilze, auch Dermatophyten genannt, ebenfalls ideale Bedingungen. 

So vor allem in den Zwischenräumen der Zehen, wenn die Füße in warmen Socken aus synthetischen Textilien (z. B. Nylon) stecken. 

Auch Schuhe aus Kunstleder können Nagelpilz fördern.

 

Die beste Möglichkeit, Nagelpilz zu vermeiden, ist konsequente Hygiene, speziell natürlich an den Füßen. 

In öffentlichen Anlagen (Hotel, Swimmingpool usw.) sollte das Tragen von Badeschuhen immer selbstverständlich sein. Barfuß laufen bedeutet ein erhöhtes Risiko! 

Auch das sorgfältige Abtrocknen feuchter oder nasser Füße (notfalls mit Föhn, vor allem zwischen den Zehen) ist sehr wichtig. 

Nagelpilz kann sich nämlich auch aus einem einfachen Fußpilz entwickeln.

Wenn Zehennägel sich verfärben (gelblich-braune Flecken), brüchig und spröde werden oder sogar verdicken, besteht der Verdacht auf Nagelpilz. 

Spätestens wenn die Verfärbungen auf den ganzen Nagel übergreifen, ist ein Arztbesuch nötig.

 

Nagelpilz – wie sich die Behandlung aussehen kann.

Grundsätzlich gilt: Je früher ein Nagelpilz erkannt und behandelt wird, desto rascher lässt er sich wieder beseitigen. In fortgeschrittenen Stadien ist Nagelpilz äußerst hartnäckig, die Therapie erfordert dann viel Geduld und Konsequenz.

Anfangs lässt sich der Nagelpilz sogar mit Hausmitteln wie Apfelessig oder Teebaumöl behandeln. 

Diese Hausmittel können zwar wirken und Linderung verschaffen, eine endgültige Heilung lässt sich damit aber meist nicht erzielen.

Nicht rezeptpflichtige Cremes, Lacke oder Tinkturen aus der Apotheke können ebenfalls helfen, vor allem, wenn es sich nur um einen leichteren Befall mit Nagelpilz handelt. 

Diese Präparate enthalten die unterschiedlichsten Wirkstoffe, die z. B.durch Auftragen auf die Nägel ihre Wirksamkeit vor Ort entfalten sollen.

Empfehlenswert ist dabei wieder äußerste Hygiene. 

Nur so lassen sich Zusatzinfektionen und das Anstecken von Familienmitgliedern vermeiden. 

 

Während leichtere Formen noch selbst mit vorher besprochenen Mitteln zu behandeln sind, sollte bei schwereren Formen der Arzt beraten. 

Ob eine Erkrankung mit Nagelpilz schwer oder weniger schwer einzustufen ist, hängt von diversen Kriterien ab. Wenn nur bis zu drei Nägel befallen und Nagelplatten zu weniger als der Hälfte betroffen sind, reicht in der Regel eine äußerliche Behandlung aus. 

 

Ist Ihr Fußnagel durch Nagelpilz deformiert, zerstört, verfärbt, fühlt sich sehr hart an? Warten Sie nicht bis die Nagelplatte völlig zerstört wird.

 

 

Nagelpilz verändert das Aussehen und die Struktur des Nagels.

Warten Sie nicht bis Ihre Nagelplatte völlig zerstört wird.

Wenn Ihr Fußnagel durch Nagelpilz deformiert, verhornt, unattraktiv geworden ist, fühlt sich sehr hart an, dann Ihre Fußnägel benötigen dringend eine intensive Nagelpflege

 

 

Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bei uns!

Ihr Jenn Cosmetic Team

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Nagelpilz erkennen.